Kinderkardiologie Dr. Christian Beyer Hamburg Wandsbek

Die Ergometrie

Bei der Ergometrie (Belastungs-EKG) wird unter kontrollierten Bedingungen das Herz-Zeit-Volumen und der Sauerstoffverbrauch gesteigert. Die Belastung wird bis zur altersspezifischen Richt-Herzfrequenz oder bis zur subjektiven Erschöpfung durchgeführt. Wir verwenden ein Fahrrad-Ergometer und eine Elektroden-Sauganlage mit der zwölf Kanäle simultan abgeleitet werden. Wenn Sie einen Termin zur Ergometrie haben denken Sie bitte an die fünf T ‘s :

Turnhose, Turnschuhe, Trinken, Tuch (zum Abtrocknen) und die Tasche um alles hinein zu tun.

Bei der Ergometrie bin ich immer direkt anwesend, um das EKG permanent zu überwachen und bei subjektiven Beschwerden die Untersuchung abzubrechen. Ein Defibrillator und ein Notfallkoffer sind vorhanden.
Indikationen für ein Belastungs-EKG kann die Beurteilung der körperlichen Belastbarkeit und Leistungsfähigkeit sein, die Abklärung von “Herzschmerzen”, das belastungsabhängige Auftreten von Herzrhythmusstörungen, die Fähigkeit des Sinusknotens die Herzfrequenz zu steigern und die Beurteilung des Blutdrucks unter körperlicher Belastung. Bei akuten entzündlichen Erkrankungen, einer Herzmuskelverdickung oder hochgradigen Klappenerkrankungen darf eine Ergometrie nicht durchgeführt werden.

Es wird deshalb bei uns vor jeder Ergometrie grundsätzlich eine Echokardiographie durchgeführt.